Beste Creme gegen Altersflecken: Stiftung Warentest Urteil 2023

Beste Creme gegen Altersflecken: Stiftung Warentest Urteil 2023

Redaktion, 06. JANUAR 2023

Beste Creme gegen Altersflecken

In seltenen Fällen sind Café au lait Flecken ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung.

Altersflecken können für viele Menschen ein Quell der Unzufriedenheit sein. Sie sind nicht nur ein sichtbares Zeichen des Älterwerdens, sondern können auch das Gefühl vermitteln, die eigene Jugend und Attraktivität zu verlieren. Es ist verständlich, dass man sich nach Möglichkeiten umsieht, um diese unerwünschten Hautveränderungen zu behandeln. Die Suche nach der vermeintlich besten Creme gegen Altersflecken kann jedoch frustrierend sein, da es so viele verschiedene Optionen auf dem Markt gibt In diesem Artikel zeigen wir, welche Arten von Cremes es zur Behandlung von Altersflecken gibt und wie man die beste Creme für sich selbst findet.

Altersflecken entfernen Hausmittel

FORSCHUNG

Altersflecken entfernen: Dieses Hausmittel hilft!

Da Bleichcremes oft für ein fleckiges Hautbild sorgen und die professionelle Behandlung teuer und zeitaufwendig ist, entscheiden sich immer mehr Männer und Frauen mit Altersflecken für Hausmittel. Tatsächlich können die natürlichen Mittel Altersflecken schonend aufhellen und auch vorbeugen.

Was sind Altersflecken und wie entstehen sie?

Altersflecken, auch bekannt als "Lentigines seniles" oder "Lentigo senilis", sind rundliche, braune Pigmentflecken, die sich mit zunehmendem Alter auf der Haut bilden. Sie treten häufig im Gesicht, an den Händen und auf anderen Hautbereichen auf, die dem Sonnenlicht besonders häufig ausgesetzt sind. Altersflecken sind harmlos und verursachen in der Regel keine Schmerzen oder andere Symptome.

Wie entstehen die Altersflecken auf der Haut?

Altersflecken entstehen aufgrund einer Zunahme von Pigmentzellen in der Haut. Pigmentzellen sind spezielle Zellen, die das Pigment Melanin produzieren, das für die Farbe der Haut, des Haares und der Augen verantwortlich ist. Wenn die Pigmentzellen sich vermehren, kann dies dazu führen, dass sich dunkle Flecken auf der Haut bilden.

Die genauen Ursachen für die Zunahme von Pigmentzellen sind noch nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet, dass die zerstörerische Kraft der UV-Strahlen eine Rolle spielt. Es entstehen freie Radikale, die den Abbau der Pigmente beeinträchtigen. Personen, die eine helle Haut haben, sind anfälliger für Altersflecken, da ihre Haut weniger pigmentiert ist und somit weniger Schutz vor dem Sonnenlicht bietet. Auch das Alter und die Hormonproduktion können dazu beitragen, dass sich Altersflecken bilden.

Die besten Cremes gegen Pigmentflecken: Ein Überblick

Online und in den Drogerien findet man unzählige Produkte in der Kategorie Pigmentflecken-Creme. Und die Auswahl wird von Tag zu Tag größer. Um da die richtige Entscheidung zu treffen, muss man sich zunächst einmal einen Überblick über die Arten von Cremes und die besten Wirkstoffe verschaffen. Mittlerweile können viele Cremes nämlich nicht mehr nur Pigment- und Altersflecken aufhellen, sondern sind zugleich auch feuchtigkeitsspendend und hautpflegend.

Aufhellende/ bleichende Cremes

Aufhellende Cremes gegen Pigmentflecken enthalten Wirkstoffe, die das Aussehen von Altersflecken verbessern können, indem sie das Melanin in der Haut reduzieren. Sie brechen die Pigmente auf und fördern so den Abbau der überschüssigen Farbstoffe. Es ist wichtig zu beachten, dass aufhellende Cremes gegen Pigmentflecken in der Regel mehrere Wochen oder sogar Monate lang angewendet werden müssen, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. 

Vorbeugende Cremes

Vorbeugende Cremes gegen Alters- und Pigmentflecken enthalten Inhaltsstoffe, die vor allem vorbeugend wirken und die Entstehung von Beginn an verhindern. Solche Cremes machen vor allem bei Menschen Sinn, die einen sehr hellen Hauttypen haben und zu Pigmentstörungen neigen. Und auch wer sich oft in der Sonne aufhält, kann von den Wirkstoffen in vorbeugenden Cremes gegen Pigmentflecken profitieren. 

Peelende Cremes

Eine weitere Art von Pigmentflecken-Cremes sind Cremes mit peelenden Wirkstoffen. Damit sind vor allem milde Säuren gemeint, die die Hornschicht abtragen und die Erneuerung der Hautzellen anregen. Auf diese Weise können bestehende Altersflecken verblassen und zugleich wird die Bildung neuer Flecken vorgebeugt.

Handcremes gegen Altersflecken

Altersflecken entstehen am häufigsten im Gesicht und auf den Händen, da die Haut hier fast immer ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist. Hierfür gibt es spezielle Pigmentflecken Cremes, die für die Anwendung auf den Händen entwickelt worden sind. Sie enthalten meist die gleichen Wirkstoffe wie Gesichtscremes gegen Pigmentflecken, haben aber oft auch einen höheren Fettgehalt. Eine Handcreme gegen Alters- und Pigmentflecken sollte daher nicht im Gesicht angewendet werden, um verstopfte Poren zu vermeiden. Umgekehrt kann eine Gesichtspflege aber problemlos auch auf den Händen angewendet werden, so auch die Kressesalbe.

Vorteile und Nachteile der Wirkstoffe gegen Pigmentflecken

  • Aktiv-Kresse: Der Wirkstoff aus Kresse ist ein Geheimtipp gegen Altersflecken. Aktiv-Kresse verfügt über antioxidative Eigenschaften, die oxidativen Stress in der Haut vorbeugen. In vitro Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass die enthaltenen Pflanzenstoffe die Bildung von Melanin hemmen können. Nebenwirkungen oder Nachteile sind für den Inhaltsstoff Aktiv-Kresse bisher nicht bekannt. Aus diesem Grund kommt der Wirkstoff in der Biovolen Aktiv Kressesalbe zum Einsatz.

  • Hydrochinon: Dieser Wirkstoff wurde viele Jahre zur Behandlung von Pigmentflecken verwendet. Er wirkt, indem er die Bildung von Melanin in der Haut hemmt. Das macht Hydrochinon zu einem zuverlässigen Mittel gegen Altersflecken. Hydrochinon ist in einigen Ländern jedoch seit längerem umstritten und die Verwendung des Inhaltsstoffes ist europaweit verboten. Es hat eine hautschädigende Wirkung und wird verdächtigt, krebserregend zu sein.

  • Retinol: Dies ist eine Form von Vitamin A, das die Hautzellen erneuern kann und dazu beiträgt, das Aussehen von Altersflecken zu verbessern. Retinol hat peelende Eigenschaften und kann so schrittweise die überpigmentierte Hautbereiche abtragen und durch gesunde Zellen ersetzen. Allerdings verursacht Retinol in hohen Konzentrationen Mikroverbrennungen auf der Haut mit Rötungen und Schuppungen. Zusätzlich steigert es die Sonnenempfindlichkeit der Haut.

  • Glykolsäure: Glykolsäure gehört zu den Alphahydroxysäuren. Das ist eine chemische Substanz, die die oberste Hautschicht abträgt und die Zellerneuerung verbessert. Dadurch können Altersflecken schrittweise aufgehellt werden. Bei einer empfindlichen Haut kann die Säure zu Rötungen, Brennen und Spannungsgefühlen führen.

  • Kojisäure: Dies ist eine Säure, die aus dem Myzel von Pilzen gewonnen und zur Reduktion von Altersflecken eingesetzt wird. Kojisäure wirkt, indem sie die Umwandlung von Tyrosin in Melanin hemmt. Die Verwendung von Kojisäure in Hautprodukten ist nicht verboten, aber umstritten. Es gibt Hinweise auf eine hautschädigende Wirkung.

  • Azelainsäure: Dies ist eine Säure, die zur Verbesserung des Hauttons und zur Reduktion von Altersflecken eingesetzt wird. Azelainsäure hat eine keratolytische Wirkung. Das bedeutet, sie trägt die toten, verhornten Hautzellen ab und fördert so die Zellerneuerung. Azelainsäure ist sehr gut verträglich und nur selten kommt es zu unerwünschten Hautreaktionen.

  • Thiamidol: Hierbei handelt es sich um einen patentierten Wirkstoff. Thiamidol hat, wie die meisten Wirkstoffe gegen Pigmentflecken, eine hemmende Wirkung auf die Pigmentbildung. Es verhindert die Umwandlung von Tyrosin in Melanin und beugt so der Entstehung von Flecken auf der Haut vor. Hautschädigende Effekte sind für diesen Inhaltsstoff nicht bekannt.

Unser Tipp bei Pigmentflecken

Unser Tipp bei Pigmentflecken

Pigmentflecken-Cremes im Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

Als unabhängige Verbraucherorganisation vertrauen viele Menschen auf die Testurteile der Stiftung Warentest. In verschiedenen Kategorien werden hierbei mehrere Produkte von bekannten Marken und Herstellern miteinander verglichen.

Um die beste Creme gegen Pigmentflecken zu finden, wurde auch in dieser Kategorie ein Test von dem Testinstitut durchgeführt. Genauer gesagt wurden dabei Handcremes unter die Lupe genommen und keine Cremes für das Gesicht. Das Urteil fiel hierbei leider ernüchternd aus. Keine der Handcremes konnte überzeugen und ihr Wirkversprechen halten. Die meisten davon stammen von großen, namhaften Unternehmen. Der Test ist allerdings auch schon über 10 Jahre her und einige der Produkte gibt es so gar nicht mehr.


Mittlerweile gibt es eine deutlich größere Produktvielfalt mit erforschten Wirkstoffen und neuen Pigmentflecken-Cremes. Es bleibt also abzuwarten, ob es von der Stiftung Warentest in Zukunft Produkt-Empfehlungen in Sachen Cremes gegen Pigmentflecken bzw. Altersflecken geben wird.

Creme gegen Pigmentflecken aus der Apotheke

In der Drogerie ist die Auswahl an wirksamen Cremes gegen Pigmentflecken bisher noch nicht so groß. Bessere Chancen, das passende Mittel zu finden, hat man in der Apotheke. Hier gibt es rezeptfreie und rezeptpflichtige Mittel mit unterschiedlichen Wirkstoffen, die zur Aufhellung von Pigmentflecken eingesetzt werden können. Bekannte Markenprodukte aus der Apotheke sind z.B. die Biovolen Kressesalbe, La Roche Posay Pigmentlar UV, Eucerin Anti-Pigment und das Caudalie Vinoperfect Serum. All diese Mittel haben sehr gute oder gute Bewertungen in den Online-Apotheken und sind rezeptfrei erhältlich.

Rezeptpflichtige Cremes gegen Altersflecken aus der Apotheke sind z.B. Pigmanorm Creme und Skinoren.

Wie werden Cremes gegen Pigmentflecken angewendet?

Die Anwendung von Pigmentflecken-Cremes ist kein Hexenwerk. Je nach Produkt, Wirkstoff und Anwendungsgebiet lässt sich die Anti-Pigment-Creme ganz einfach in die tägliche Pflegeroutine integrieren.


Hier sind einige Tipps, wie eine Creme gegen Pigmentflecken richtig angewendet werden sollte:

  1. Bevor man die Creme auf die Haut aufträgt, sollte man die Haut gründlich reinigen und trocknen. Make-up, Talg und Schmutz sollten dabei gründlich entfernt werden, um die Haut aufnahmefähig zu machen.

  2. Im Anschluss wird eine kleine Menge der Creme aufgenommen und sanft in die Haut einmassieren, bis sie vollständig eingezogen ist. Je nach Creme kann sie entweder großflächig aufgetragen werden und punktuell. Dabei werden nur die Hautstellen behandelt, wo auch Flecken zu sehen sind.

  3. Ist die Creme vollständig von der Haut aufgenommen worden, folgt der wichtigste Teil der Routine: Sonnencreme. Die Anwendung von Sonnencreme ist der letzte Schritt und spielt vor allem bei Pigmentflecken eine wichtige Rolle. UV-Schutz verhindert die Bildung neuer Flecken und unterstützt die Haut dabei, bestehende Altersflecken abzubauen. Vor allem das Gesicht, Dekolleté und die Hände sollten täglich mit Sonnencreme geschützt werden.

  4. Um die besten Resultate zu erzielen, sollte die Creme 1-2 Mal täglich aufgetragen werden.

Wie lange dauert es, bis eine Altersflecken-Creme wirkt?

Die Dauer, bis eine Creme gegen Pigmentflecken wirkt, kann von Person zu Person variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die Art der Creme, die Hautbeschaffenheit und das Ausmaß der Pigmentflecken. In der Regel kann man jedoch erste Ergebnisse innerhalb von wenigen Wochen bis Monaten erwarten.


Bei der Anwendung sollte man beachten, dass Cremes gegen Pigmentflecken in der Regel mehrere Wochen oder sogar Monate lang aufgetragen werden müssen, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Für eine noch bessere Wirkung sollte immer eine Creme mit einem hohen Lichtschutzfaktor verwendet werden, um zu verhindern, dass sich neue Pigmentflecken bilden.

Gibt es Alternativen zur Behandlung von Pigmentflecken und Altersflecken?

Abgesehen von Cremes bieten sich auch andere alternative Behandlungsmöglichkeiten bei Pigmentflecken an. Diese können mit der Anwendung einer Creme kombiniert werden, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Hausmittel

  • Zitronensaft: Zitronensaft enthält Säure, die die oberste Hautschicht abtragen und so die Hautstelle bleichen. Man kann Zitronensaft direkt auf die betroffene Hautstelle auftragen oder ihn in Wasser verdünnen und als Gesichtswasser verwenden.

  • Apfelessig: Apfelessig hat ebenfalls eine peelende und damit aufhellende Wirkung auf der obersten Hautschicht. Man kann Apfelessig direkt oder verdünnt als Gesichtswasser auf die betroffene Hautstelle auftragen.
     
  • Honig: Um Honig als Hausmittel gegen Pigmentflecken zu verwenden, kann man ihn direkt auf die betroffene Hautstelle auftragen und ihn für 20-30 Minuten einwirken lassen. Honig kann auch mit anderen Zutaten wie Zitronensaft oder Backpulver gemischt werden, um eine intensivere Peeling-Wirkung zu erzielen.

Kosmetische Behandlungen

  • Chemische Peelings: Das sind Behandlungen, bei denen Säuren (AHA und BHA) auf die Haut aufgetragen werden, um die oberste Hautschicht zu lösen und das Aussehen von Pigmentflecken zu verbessern.

  • Laserbehandlungen: Laserbehandlungen sind eine Art von Lichttherapie, bei der ein Laserstrahl auf die Haut gerichtet wird. Dabei werden die Pigmente zerstört und vom Stoffwechsel abgebaut. Es gibt verschiedene Arten von Laserbehandlungen, wie z.B. Fraxel-Laser oder PicoSure-Laser.

  • Mikrodermabrasion: Bei dieser Behandlung kommt ein Peelinggerät mit winzigen Kristallen auf der Hautoberfläche zum Einsatz. Dadurch werden tote Zellen abgetragen und das Hautbild verfeinert.

Fazit: Was ist die beste Creme gegen Pigmentflecken?

Die große Auswahl an Cremes gegen Altersflecken und Pigmentflecken anderer Art macht es nicht leicht, sich zu entscheiden. Aus diesem Grund vertrauen viele auf offizielle Testurteile, z.B. von der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest oder Öko-Test. Vor einigen Jahren wurden verschiedene Handcremes gegen Altersflecken getestet, doch keines der getesteten Produkte konnte sein Wirkversprechen einhalten. Mittlerweile gibt es aber viele neue Cremes mit anderen, effektiven Wirkstoffen. Mit besonders vielen Erfahrungsberichten und einer Zufriedenheitsquote von über 93 % kann u.a. die Biovolen Aktiv Kressesalbe überzeugen.


QUELLEN

  • M Kerscher, H Buntrock: Topische Behandlung von Pigmentstörungen mit kosmetischen und pharmazeutischen Wirkstoffen. 2020.
  • https://www.test.de/Handcremes-gegen-Altersflecken-Keine-hilft-1758399-0/. Abgerufen am 06.01.2023.