IPL gegen Pigmentflecken: Kommen die Flecken wieder?

IPL gegen Pigmentflecken: Kommen die Flecken wieder?

Redaktion, 07. NOVEMBER 2022

IPL gegen Pigmentflecken

Mit einem IPL-Gerät können Hyperpigmentierungen erfolgreich entfernt werden - wenn die Nachsorge stimmt.

Kein Gesicht ist makellos, auch wenn Beauty-Magazine und und Bilder in sozialen Medien das Gegenteil vermitteln wollen. Insbesondere Pigmentflecken lassen sich im Gesicht jedes Erwachsenen finden - seien es Pickelmale, Altersflecken oder ein Melasma. Die gestörte Pigmentierung der Haut sorgt für ein unruhiges und unreines Hautbild, das die meisten Betroffenen gerne loswerden wollen. Kosmetiker und Dermatologen raten hierbei oft zur IPL-Therapie. Die Skepsis ist groß - was, wenn die Flecken nach der teuren Lasertherapie zurückkommen? Erfahren Sie hier, wie gut die Behandlung anschlägt und ob der Vorher-Nachher-Effekt langfristig ist.

Altersflecken entfernen Hausmittel

FORSCHUNG

Altersflecken entfernen: Dieses Hausmittel hilft!

Da Bleichcremes oft für ein fleckiges Hautbild sorgen und die professionelle Behandlung teuer und zeitaufwendig ist, entscheiden sich immer mehr Männer und Frauen mit Altersflecken für Hausmittel. Tatsächlich können die natürlichen Mittel Altersflecken schonend aufhellen und auch vorbeugen.

Was ist IPL?

Die IPL-Methode ist den meisten aus dem Bereich der Haarentfernung bekannt. Namhafte Hersteller haben hierfür auch Geräte für die Heimanwendung entwickelt, mit denen Arme, Beine und Intimbereich behandelt und haarfrei gemacht werden können. Doch IPL hat sich nicht nur in Sachen Haarentfernung einen Namen gemacht - die Methode wird auch zur Aufhellung von Pigmentflecken genutzt.

IPL steht für Intense Pulsed Light, zu Deutsch: Intensiv gepulstes Licht. Sowohl bei der Entfernung von Pigmentflecken, als auch bei der Entfernung von Haaren kommen dabei spezielle IPL-Geräte zum Einsatz, die kurze Lichtblitze absondern. Diese Lichtblitze werden von den Pigmenten in der Haut absorbiert und in Wärme umgewandelt. Bei Pigmentflecken wie z.B. Altersflecken sind diese Pigmente (Melanin) angehäuft, sodass an dieser Stelle besonders viel Wärme entsteht. Die entstehende Hitze zerstört das Pigment und es zerfällt. Die Abbauprodukte werden anschließend über den Stoffwechsel und das Lymphsystem abgebaut. Umso dunkler die Pigmentflecken sind und umso tiefer das Melanin eingelagert ist, desto mehr Behandlungen sind notwendig, um das Pigment vollständig und nachhaltig aufzulösen. Folgende Pigmentstörungen lassen sich mit Hilfe von IPL aufhellen:

  • Altersflecken
  • Sommersprossen
  • Melasma/Chloasma
  • Café-au-lait-Flecken
  • andere Arten von Pigmentflecken z.B. aufgrund von Photosensibilität nach Medikamenteneinnahme

IPL ist - entgegen der Annahme vieler - keine Laserbehandlung, auch wenn es oft als IPL-Laser bezeichnet wird. Bei der Entfernung von Pigmentflecken mit IPL wird mit einem breiten Lichtspektrum gearbeitet. Ein Laser hingegen funktioniert durch eine konzentrierte Wellenlänge, die energiereicher ist und somit tiefer eindringt.

Pigmentflecken entfernen mit IPL: Wie läuft die Behandlung ab?

Wie vor jeder dermatologischen bzw. intensiven, kosmetischen Behandlung muss zunächst der Zustand der Haut beurteilt werden, ebenso wie die zu behandelnden Pigmentflecken. Nur durch ein geschultes Auge wie das eines Dermatologen und professionelle Geräte kann ausgeschlossen werden, dass es sich beim störenden Pigmentfleck nicht doch um ein verdächtiges Muttermal handelt. Das zu entfernen wäre fatal.
In dem Beratungsgespräch wird über den Ablauf und die Anzahl der Sitzungen, mögliche Nebenwirkungen und die notwendige Nachbehandlung aufgeklärt. Der Behandlungsablauf nach der Beratung sieht wie folgt aus:

  1. 2-4 Wochen vor der Behandlung sollte auf das Sonnenbaden unter der natürlichen und künstlichen Sonne (Solarium) verzichtet werden. Auch die Verwendung von Selbstbräunern und chemischen Haarentfernungsprodukten sollte vermieden werden. Rasieren ist erlaubt, wachsen, epilieren und zupfen hingegen nicht.

  2. Im zweiten Schritt wird ein kühlendes Gel auf die zu behandelnden Hautstellen aufgetragen. Der kühlende Effekt verhindert Schmerzen auf der Haut, die durch die Hitzebildung bei der IPL-Behandlung entstehen können. Das verhindert unangenehmes Brennen oder Stechen auf der Haut.

  3. Nun beginnt die eigentliche Behandlung mit IPL und die Altersflecken, Sommersprossen oder Café-au-lait Flecken werden mit den Lichtwellen aus dem IPL-Gerät bestrahlt. Je nachdem wie groß die zu behandelnden Hautverfärbungen sind, dauert eine Sitzung zwischen 10 und 20 Minuten. Bei kleinen Altersflecken auf den Händen oder im Gesicht ist die Sitzung schneller vorbei, als bei großflächigen Melasmen.

  4. Unmittelbar nach der Behandlung erscheinen die behandelten Flecken etwas dunkler oder gerötet. Das ist die Reaktion des Melanin auf die Wärmeentwicklung und deutet darauf hin, dass der Zersetzungsprozess begonnen hat. Der Abbau und Abtransport der Pigment-Überreste nimmt ca. 2-3 Wochen in Anspruch. In dieser Zeit werden die Pigmentflecken merklich heller.

  5. Nach der Sitzung sollten Sonnenbäder in den folgenden 4 Wochen unbedingt vermieden werden. Das regt die Melaninproduktion an und kann eine erneute und sogar noch stärkere Pigmentbildung hervorrufen. Beim Aufenthalt im Freien sollte in den nächsten Wochen ein Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 50 auf die Hautareale aufgetragen oder die Haut durch lange Kleidung geschützt werden. Zusätzlich können Anti Aging Salben mit sanft aufhellender und feuchtigkeitsspendender Wirkung wie die Aktiv Kressesalbe zur Pflege der Haut verwendet werden.

  6. Meist stellt sich bereits nach der ersten Behandlung ein sichtbarer Erfolg ein. Allerdings reicht eine Sitzung selten aus, um die Pigmentflecken vollständig zu entfernen. In der Regel folgen im Abstand von 2-4 Wochen 1-2 weitere Behandlungen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Die Kosten für die Entfernung von Pigmentflecken mittels IPL belaufen sich auf 25-80 Euro pro Sitzung. Der Preis variiert entsprechend der Größe des zu behandelnden Hautbereiches. 

Wie ist der Vorher-Nachher-Effekt auf der Haut?

Liest man sich im Netz die Erfahrungsberichte zur IPL-Behandlung bei Pigmentflecken durch, gibt es zahlreiche positive Meinungen. Bei Altersflecken und Sommersprossen scheint die Technik zur Entfernung dieser Flecken gut anzuschlagen. Schon nach der ersten Sitzung bemerken viele einen deutlichen Vorher-Nachher-Effekt. Die Pigmentflecken werden dunkler und lassen sich nach 7-10 Tagen teilweise auf der Hautoberfläche abrollen.


Nach der ersten Abheilungsphase entscheiden sich viele Anwender auch noch für eine 2. und 3. Runde. Bei sehr dunklen oder großen Pigmentflecken ist der Vorher-Nachher-Effekt zwar in Form einer Aufhellung sichtbar, zur vollständigen Entfernung der Hautflecken reicht eine Sitzung jedoch nicht aus.

Unser Tipp bei Pigmentflecken

Unser Tipp bei Pigmentflecken

Kommen die Pigmentflecken wieder?

In einigen Erfahrungsberichten beklagen sich Patienten darüber, dass die IPL-Behandlung nicht von Dauer ist. Insbesondere bei großflächigen Pigmentflecken mit tiefen Melanineinlagerungen ist das Ergebnis häufig nur temporär. Damit das Hautbild ebenmäßig bleibt, muss die IPL-Behandlung regelmäßig wiederholt werden und das ist mit Aufwand und Kosten verbunden.

Bei Altersflecken und Café-au-lait Flecken scheint die Methode auch langfristig gut zu funktionieren. Das Resultat ist vor allem von diesen drei Faktoren abhängig:


  • Zustand der Haut z.B. auch noch nicht sichtbare Sonnenschäden bzw. Hautalterung
  • Vorbereitung der Haut durch Verzicht auf Sonnenbäder, Solarien etc.
  • Nachbehandlung der Haut mit konsequenter Verwendung von Sonnencreme auch nach der Heilungsphase

Welche Risiken und Nebenwirkungen hat die IPL-Behandlung?

Der große Vorteil von IPL gegenüber abrasiven Behandlungen und Laser-Treatments ist, dass man sofort wieder gesellschaftsfähig ist. Das IPL-Treatment kommt ohne einschränkende Nebenwirkungen aus und auch die Behandlung selbst ist dank des kühlenden Gels nicht schmerzhaft.

Typischerweise kann es direkt nach der Sitzung zu Rötungen und leichten Schwellungen durch die Hitzebildung in der Haut kommen. Mit Hilfe von Kühlpads lässt das aber recht schnell wieder nach. Weiterhin können sich die Pigmentflecken zu einem leichten Schorf entwickeln, der von selbst abfallen und nicht abgekratzt werden sollte.


Die IPL-Methode sollte stets von einer geschulten Person durchgeführt werden, um schwerwiegende Nebenwirkungen wie Verbrennungen und Vernarbungen zu vermeiden.

Können Pigmentflecken mit IPL auch zu Hause entfernt werden?

IPL-Geräte werden auch für die Heimanwendung angeboten, vor allem für die dauerhafte Haarentfernung. Diese Geräte sind nicht mit den IPL-Geräten in einem professionellen Studio zu vergleichen. Sie sind deutlich kleiner und leistungsschwächer, um die Heimanwendung zu erleichtern und um das Risiko für Nebenwirkungen zu minimieren. Professionelle Geräte können zu schweren Verbrennungen und nachhaltigen Hautschäden führen, wenn sie in unwissende Hände geraten.


Grundsätzlich können die IPL-Geräte für Zuhause auch zur Entfernung von Pigmentflecken angewendet werden. Allerdings ist die Wirkung dieser Heimgeräte nicht mit einer professionellen IPL-Sitzung zu vergleichen. Bei einer geringeren Leistungsfähigkeit sind mehr Anwendungen nötig, um eine Verbesserung zu erzielen. Manchmal reicht die Leistung auch nicht aus, um dunkle oder große Pigmentflecken zur vollen Zufriedenheit zu entfernen. Daher lohnt es sich in diesem Fall meist mehr, ein Studio aufzusuchen und die Pigmentstörungen mit leistungsfähigen Geräten in wenigen Sitzungen entfernen zu lassen.

Wie kann man der Entstehung von Pigmentflecken vorbeugen?

In den meisten Fällen sind Pigmentflecken erworben. Das bedeutet sie sind aufgrund äußerer und innerer Einflüsse entstanden, die der Haut im Laufe der Jahre Schaden zugefügt haben. Eine der häufigsten Ursachen ist dabei die UV-Strahlung. Sie fördert die Melaninproduktion und die Entstehung von oxidativem Stress, der die Zellen zerstört. So kann das Pigment in der Haut irgendwann nicht mehr richtig abgebaut werden.

Um der Entstehung von Pigmentflecken vorzubeugen, sollten folgende Tipps beachtet werden:


  1. Sonnenschutz: Der Schutz der Haut vor der Sonne ist die einflussreichste Maßnahme, um der Hautalterung und Pigmentflecken vorzubeugen. Die Sonneneinstrahlung schädigt die Haut über viele Jahre und Jahrzehnte und sie wird schlaff, faltig und fleckig. Aus diesem Grund sollte am besten täglich Sonnencreme im Gesicht, Dekolleté und auf den Händen verwendet werden - das ganze Jahr über und auch unter dem Make-Up.

  2. Pflegeprodukte: Anti Aging Produkte sind nicht nur etwas für “alte Frauen”. Die natürliche Hautalterung beginnt schon Mitte 20. Ab diesem Zeitpunkt können wirkstoffreiche Hautpflegeprodukte verwendet werden, die den Alterungsprozess verlangsamen. Zur Vorbeugung von Pigmentflecken eignen sich bleichende Cremes z.B. die Kressesalbe mit Kresse-Extrakt und auch regelmäßige Peelings mit milden Säuren. Sie hellen die Farbe von Hyperpigmentierungen von Beginn auf und verhindern, dass dunkle, auffällige Flecken entstehen. 

  3. Antioxidantien: Antioxidantien sind Radikalfänger. Sie verhindern, dass die aggressiven Sauerstoffmoleküle die Zellen zerstören und beugen so einer vorzeitigen Hautalterung vor. Antioxidantien sind in vielen Lebensmitteln wie z.B. Gemüse enthalten und außerdem ein wichtiger Bestandteil von effektiven Anti Aging Wirkstoffen. Somit kann die Haut von innen und von außen durch antioxidative Wirkstoffe vor der Entstehung von Pigmentflecken geschützt werden.

  4. Negative Einflüsse vermeiden: Stress, Rauchen, Schlafmangel: All diese Faktoren haben einen negativen Einfluss auf den Körper und seine Funktionen. Sie beschleunigen die Alterungsprozesse und fördern so die Bildung von Pigmentstörungen wie Altersflecken. Aus diesem Grund sollten negative Einflüsse bzw. Gewohnheiten eines ungesunden Lebensstils so gut es geht vermieden werden.

Fazit

Die IPL Methode ist eine der zahlreichen Methoden in der Dermatologie, um eine Hyperpigmentierung loszuwerden. Dabei werden die Pigmentanhäufungen durch Lichtstrahlen erwärmt und zerstört. IPL ist eine schonende und schmerzfreie Technik, allerdings ist oft mehr als eine Sitzung nötig, um die Flecken vollständig zu entfernen. Um auch nach der Behandlung den gleichmäßigen Teint beizubehalten sind der konsequente Schutz vor der Sonne, ein gesunder Lebensstil und eine wirksame Hautpflege der Schlüssel zum Erfolg.


QUELLEN

  • DK Avram, MP Goldman: Effectiveness and safety of ALA-IPL in treating actinic keratoses and photodamage.. 2004.
  • RA Weiss, MA Weiss, KL Beasley: Rejuvenation of photoaged skin: 5 years results with intense pulsed light of the face, neck, and chest. 2002.
  • https://www.hautpraxis-rietz.de/medizinische-behandlungen/intense-pulsed-light-ipl/. Abgerufen am 07.11.2022.